Schokolade, Kakao, Pralinen und vieles mehr...
Subscribe

Rettet das Ü-Ei!

August 07, 2008 Von: admin Kategorie: Aktuelles, Lustiges und Kurioses

FDP-Politikerin Miriam Gruß wollte das Überaschungsei verbieten lassen.

Noch bevor ich heute morgen meinen ersten Kaffee getrunken hatte, musste ich schon einen kleinen Schock überwinden. Da las ich doch, dass eine gewisse Miriam Gruß dem Überraschungsei der Firma Ferrero an den Kragen will.

Offensichtlich gibt es in unserem Deutschen Bundestag eine Kinderkommission, was ich schonmal sehr begrüße. Diese Kommission hat in ihrer Empfehlung über “Sicherheits- und Gesundheitsrisiken für Kinder im Alltag” die Kombination aus Spielzeug und Nahrungsmittel auf den Index gesetzt, da die Kinder im schlimmsten Fall an Kleinsteilen ersticken können. Miriam Gruß, Bundesabgeordnete der Kinderkommission soll gesagt haben: “Das würde auch das Verbot von Überaschungseiern zur Folge haben – so traurig es ist”.




Nunja, die Aufregung war groß, ebenso das Medienecho. Schnell wurde also zurückgerudert und die Aussagen relativiert. Kinder können zwar nicht zwischen Nahrungsmitteln und Spielzeug unterscheiden , aber beim Ü-Ei gäbe es durch die gelbe Ummantelung eine klare Trennung.

Im Übrigen kann die Kinderkommission selber auch keine Produkte verbieten, sondern nur Vorschläge unterbreiten.

Das berühmte Ü-Ei (eigentlicher Produktname: Kinder-Überraschung) gibt es übrigens schon seit 1974.

Teile und hab Spaß Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Webnews
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Ask
  • Google Bookmarks
  • Live-MSN
  • YahooMyWeb
  • email
  • Facebook
  • Linkarena
  • MySpace
  • Oneview
  • Technorati
  • TwitThis
  • Wikio
  • YahooBuzz
Kommentar hinterlassen